Unternehmen

Die Wurzeln der heutigen Systemtechnik Hölzer GmbH reichen zurück bis in das Jahr 1943, zur Generation des Großvaters der heutigen Geschäftsführerin.
Die Systemtechnik Hölzer GmbH ist heute ein Familienunternehmen in der dritten Generation.

 

 

Firmenchronik

1943

gründete Heinz Schmoll die Firma „Ing.Heinz Schmoll, Werkzeug und Vorrichtungsbau“ in Kronberg und begann mit der Produktion von Schnitt- und Stanzwerkzeugen.

1962

entwickelte Wolfgang Hölzer (Schwiegersohn von Heinz Schmoll) die erste Leiterplatten-Bohrmaschine.

1980

geht der Privatbetrieb in eine GmbH über. Die Mitarbeiterzahl wächst kontinuierlich.

1988

wird die Systemtechnik Hölzer GmbH als spin-off der Schmoll GmbH gegründet. Die Tätigkeitbereiche sind bis heute  Maschinenbau, Sondermaschinenbau, Luftlagertechnik und Stanzwerkzeugbau.

1989

Bau der ersten Leiterplatten-Nutzentrennmaschine.

1993

Bau der ersten Leiterplatten-Röntgenbohrmaschine.

2002

Generationswechsel in der Geschäftsführung – Tochter Silvia Hölzer-Becker übernimmt die Geschäftsführung.

2004

Leiterplattenbearbeitungsmaschine: Serie SAT 4646 – Standalone -Nutzentrennmaschine.

2005

Leiterplattenbearbeitungsmaschine: Serie INT 4646 – Inline-Nutzentrennmaschine, Serie INT 4646 Laser/Ink – Inline-Markiermaschine.

2008

Trayloader – intelligentes Ablagemodul für Inline-Nutzentrennmaschinen.

2010

Leiterplattenbearbeitungsmaschine: Serie LOW 4233 – Standalone-Nutzentrennmaschine

2011

Leiterplattenbearbeitungsmaschine: Serie EASY 4030 – Standalone-Nutzentrennmaschine als kompakte Tischversion

2013

Leiterplattenbearbeitungsmaschine: Serie LOW 4233 XL für große Formate

2014

Einführung der kompakten Tischmaschine mit Linearmotortechnologie - LOW MINI.

Qualität

made in

Germany

Bestes

Preis-/Leistungs-

verhältnis

Tradition

trifft

Innovation

Spitzentechnologie

im

Nutzentrennen